Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-ZWEIBRÜCKENBeschluss vom 29.09.2000, Aktenzeichen: 3 W 145/00 

OLG-ZWEIBRÜCKEN – Aktenzeichen: 3 W 145/00

Beschluss vom 29.09.2000


Leitsatz:1. Der erfolgten Bestellung eines Betreuers "als Mitarbeiter des Betreuungsvereines" kommt konstitutive Wirkung zu. Sie ist dem Vergütungsverfahren zugrundezulegen.

2. Die Auswahlentscheidung des Vormundschaftsgerichts ist mangels anderweitiger Bestimmung im Vergütungsverfahren bindend, wenn ein Berufsbetreuer mit Meisterabschluss über generell nutzbare besondere Fähigkeiten verfügt; ihm ist ein erhöhter Stundensatz von 45,-- DM zu bewilligen.
Rechtsgebiete: BGB, BVormVG
Vorschriften:§ 1836 Abs. 1 BGB, § 1836 Abs. 2 BGB, § 1836 a BGB, § 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 BVormVG, § Abs. 2 Satz BVormVG
Stichworte:

Volltext

Um den Volltext vom OLG-ZWEIBRÜCKEN – Beschluss vom 29.09.2000, Aktenzeichen: 3 W 145/00 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OLG-ZWEIBRÜCKEN - 29.09.2000, 3 W 145/00 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum