Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-ZWEIBRÜCKENBeschluss vom 26.10.2000, Aktenzeichen: 3 W 206/00 

OLG-ZWEIBRÜCKEN – Aktenzeichen: 3 W 206/00

Beschluss vom 26.10.2000


Leitsatz:1. Der von einem Sozialversicherungsträger gestellte Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens kann zur Glaubhaftmachung ausreichend sein, wenn die Forderungen soweit spezifiziert sind, dass die Insolvenzgerichte ohne Weiteres erkennen können, für welche Zeit und in welcher Höhe rückständige Sozialversicherungsbeiträge geschuldet werden und Säumniszuschläge, Zinsen, Kosten und Gebühren kenntlich gemacht sind.

2. Dies gilt auch, wenn der Schuldner im Laufe des Verfahrens einen Teilbetrag gezahlt hat, die Forderung des Sozialversicherungsträgers dennoch angestiegen ist.
Rechtsgebiete: InsO, ZPO
Vorschriften:§ 7 Abs. 1 Satz 2 InsO, § 14 Abs. 1 InsO, § 294 ZPO
Stichworte:

Volltext

Um den Volltext vom OLG-ZWEIBRÜCKEN – Beschluss vom 26.10.2000, Aktenzeichen: 3 W 206/00 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OLG-ZWEIBRÜCKEN - 26.10.2000, 3 W 206/00 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum