Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-ZWEIBRüCKENBeschluss vom 19.09.2005, Aktenzeichen: 3 W 132/05 

OLG-ZWEIBRüCKEN – Aktenzeichen: 3 W 132/05

Beschluss vom 19.09.2005


Leitsatz:1. Die Darlegungs- und Beweispflicht für einen behaupteten ordre public-Verstoß i.S.v. Art. 34 Nr. 1 EuGVO trifft den Schuldner.

2. Etwaige formale Zustellungsfehler bei der Übermittlung des verfahrenseinleitenden Schriftstückes begründen für sich allein kein Anerkennungshindernis nach Art. 34 Nr. 2 EuGVO. Vielmehr ist entscheidend, ob ein etwaiger Zustellungsmangel so schwer wiegt, dass dadurch die Möglichkeiten des Beklagten zu einer effektiven Rechtsverteidigung unzulässig behindert wurden.
Rechtsgebiete: EuGVO
Vorschriften:§ EuGVO Art. 34 Nr. 1, § EuGVO Art. 34 Nr. 2
Verfahrensgang:LG Zweibrücken 10 113/05 vom 10.05.2005

Volltext

Um den Volltext vom OLG-ZWEIBRüCKEN – Beschluss vom 19.09.2005, Aktenzeichen: 3 W 132/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OLG-ZWEIBRüCKEN - 19.09.2005, 3 W 132/05 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum