Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileBeschluss vom 18.10.2006, Aktenzeichen: 2 UF 101/06 

OLG-ZWEIBRüCKEN – Aktenzeichen: 2 UF 101/06

Beschluss vom 18.10.2006


Leitsatz:Zu den Voraussetzungen eines vollständigen oder teilweisen Ausschlusses des Versorgungsausgleichs (hier verneint).
Rechtsgebiete:BGB
Vorschriften:§ 1587 c Nr. 1 BGB, § 1587 c Nr. 3 BGB
Stichworte:Ausschluss des Versorgungsausgleichs
Verfahrensgang:AG Ludwigshafen am Rhein 5 c F 527/05 vom 30.05.2006

Volltext

Um den Volltext vom OLG-ZWEIBRüCKEN – Beschluss vom 18.10.2006, Aktenzeichen: 2 UF 101/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-ZWEIBRüCKEN

OLG-ZWEIBRüCKEN – Beschluss, 2 UF 101/06 vom 18.10.2006

Zu den Voraussetzungen eines vollständigen oder teilweisen Ausschlusses des Versorgungsausgleichs (hier verneint).

OLG-ZWEIBRüCKEN – Beschluss, 4 W 96/06 vom 10.10.2006

Die Sperre des § 13 RVG Nr. 1003 VV tritt ein, wenn in einem gerichtlichen Vergleich auch eine Einigung über ein anderweitig anhängiges, gerichtliches Verfahren getroffen wird.

OLG-ZWEIBRüCKEN – Beschluss, 3 W 178/06 vom 02.10.2006

Für die Bestellung des Abschlussprüfers im Insolvenzverfahren durch das Registergericht bestimmt sich der Geschäftswert nach § 30 Abs. 2 KostO; die EG-Richtlinie betreffend die indirekten Steuern auf die Ansammlung von Kapital ist dabei nicht anwendbar.

Gesetze

Anwälte in :

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: