OLG-ZWEIBRüCKEN – Aktenzeichen: 3 W 232/06

Beschluss vom 15.03.2007


Leitsatz:Die Vollstreckung in ein Grundstück, das Ehegatten im gesetzlichen Güterstand der Errungenschaftsgemeinschaft italienischen Rechts erworben haben, erfordert regelmäßig einen Titel gegen beide Ehegatten
Rechtsgebiete:ZPO, GBO
Vorschriften:§ 740 ZPO, § 740 Abs. 2 ZPO, § 741 ZPO, § 750 Abs. 1 ZPO, § ZPO, § 71 GBO, § 74 GBO, § 78 GBO
Verfahrensgang:LG Mainz 8 T 245/06 vom 31.10.2006

Volltext

Um den Volltext vom OLG-ZWEIBRüCKEN – Beschluss vom 15.03.2007, Aktenzeichen: 3 W 232/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-ZWEIBRüCKEN

OLG-ZWEIBRüCKEN – Beschluss, 4 W 9/07 vom 15.03.2007

Es ist verfahrensfehlerhaft, wenn ein gegen mehrere Schuldner gerichtetes Mahnverfahren nach Widerspruchseinlegung der Schuldner vom Prozessgericht ohne einen förmlichen Beschluss in mehrere Verfahren getrennt wird. Die Verfahrensgebühr darf in einem solchen Fall nicht mehrfach verlangt werden.

OLG-ZWEIBRüCKEN – Beschluss, 3 W 19/07 vom 15.03.2007

Zur Frage des Anspruchs des Nachlassverwalters auf Abschlagszahlungen auf seine Vergütung.

OLG-ZWEIBRüCKEN – Beschluss, 1 Ws 47/07 vom 08.03.2007

Zur Frage der Verpflichtung der Staatsanwaltschaft zur Anklageerhebung bei rechtlicher Beurteilung eines festgestellten Sachverhalts als straflos trotz entgegenstehender höchstrichterlicher Rechtsprechung.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in :

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.