Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileBeschluss vom 09.05.2005, Aktenzeichen: 6 UF 4/05 

OLG-ZWEIBRüCKEN – Aktenzeichen: 6 UF 4/05

Beschluss vom 09.05.2005


Leitsatz:Zu Art und Umfang des Umgangsrechts, wenn die 9 und 10 Jahre alten Kinder aufgrund eines von der Mutter gezielt herbeigeführten PAS-Syndroms den Vater ablehnen und Entfremdungssymptome zeigen.
Rechtsgebiete:BGB
Vorschriften:§ 1684 BGB
Verfahrensgang:AG Germersheim F 32/00 vom 20.12.2004

Volltext

Um den Volltext vom OLG-ZWEIBRüCKEN – Beschluss vom 09.05.2005, Aktenzeichen: 6 UF 4/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-ZWEIBRüCKEN

OLG-ZWEIBRüCKEN – Beschluss, 6 UF 4/05 vom 09.05.2005

Zu Art und Umfang des Umgangsrechts, wenn die 9 und 10 Jahre alten Kinder aufgrund eines von der Mutter gezielt herbeigeführten PAS-Syndroms den Vater ablehnen und Entfremdungssymptome zeigen.

OLG-ZWEIBRüCKEN – Beschluss, 3 W 112/05 vom 03.05.2005

1. Die Wohnungseigentümer trifft keine Pflicht gegenüber einem säumigen Hausgeldschuldner, zwecks Kostenersparnis dem Zahlungsanspruch im gerichtlichen Verfahren nach § 43 WEG durch den Verwalter als Verfahrensstandschafter geltend machen zu lassen.

2. Beauftragt die Gemeinschaft der Wohnungseigentümer einen Rechtsanwalt ist im Falle einer ihr günstigen Kostengrundentscheidung die angefallene Mehrvertretungsgebühr nach § 6 BRAGO (jetzt: § 7 RVG i.V.m. Nr. 1008 VV) als Bestandteil der notwendigen Kosten vom Gegner zu erstatten.

OLG-ZWEIBRüCKEN – Beschluss, 3 W 94/05 vom 02.05.2005

Zur Frage der Erzwingung der Anmeldung der Beendigung einer Nachtragsliquidation zur Eintragung in das Vereinsregister.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in :

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: