Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-THUERINGENBeschluss vom 27.10.2004, Aktenzeichen: 1 WF 156/00 

OLG-THUERINGEN – Aktenzeichen: 1 WF 156/00

Beschluss vom 27.10.2004


Leitsatz:Die Beiordnung eines Rechtsanwalts ist in einem gerichtlichen Vermittlungsverfahren nach § 52a FGG grundsätzlich nicht geboten.

Soweit sich die Auslagen (§ 137 KostO a.F.) lediglich auf etwaige Zustellungskosten beschränken, kommt allein wegen dieser Kosten eine Prozesskostenhilfebewilligung nicht in Betracht, wenn die bedürftige Partei aufgrund ihrer Einkommensverhältnisse für diese ohne Not aufkommen kann.
Rechtsgebiete:FGG, ZPO
Vorschriften:§ 52 a FGG, § 114 ZPO, § 121 Abs. 2 ZPO
Stichworte:Anwaltsbeiorndung, Umgangsverfahren
Verfahrensgang:AG Gera 2 F 66/00 vom 09.05.2000 u. 09.06.2000

Volltext

Um den Volltext vom OLG-THUERINGEN – Beschluss vom 27.10.2004, Aktenzeichen: 1 WF 156/00 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-THUERINGEN - 27.10.2004, 1 WF 156/00 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum