Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-STUTTGARTUrteil vom 17.01.2002, Aktenzeichen: 2 U 95/01 

OLG-STUTTGART – Aktenzeichen: 2 U 95/01

Urteil vom 17.01.2002


Leitsatz:1.

Ein unerbetener Telefonanruf im Privatbereich zu Werbezwecken verstößt grundsätzlich gegen die guten Sitten im Wettbewerb1 UWG).

Von diesem Grundsatz abzuweichen gebietet weder Gemeinschaftsrecht (RL 97/7 EG) noch das am 30.06.2000 in Kraft getretene FernAbsG.

2.

Sittenwidrig ist danach auch ein als Meinungsbefragung getarnter Telefonanruf, mit dem der Gewerbetreibende erfahren will, wie der Angerufene eine ihm zuvor übersandte Printwerbung beurteilt.
Rechtsgebiete:UWG
Vorschriften:§ 1 UWG
Stichworte:Wettbewerbswidrige Telefonwerbung
Verfahrensgang:LG Stuttgart 17 O 665/00

Volltext

Um den Volltext vom OLG-STUTTGART – Urteil vom 17.01.2002, Aktenzeichen: 2 U 95/01 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-STUTTGART - 17.01.2002, 2 U 95/01 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum