Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-STUTTGARTBeschluss vom 13.02.2009, Aktenzeichen: 4 Ws 267/08 

OLG-STUTTGART – Aktenzeichen: 4 Ws 267/08

Beschluss vom 13.02.2009


Leitsatz:Wird das Gesundheitsamt eines Stadtkreises in Baden Württemberg von einem Gericht oder einer Staatsanwaltschaft des Landes Baden Württemberg mit der Erstattung eines Gutachtens beauftragt, ist es nicht berechtigt, eine Vergütung nach dem JVEG geltend zu machen.
Rechtsgebiete:JVEG, AGGVG, ÖGDG, Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Arbeit und Soziales
Vorschriften:§ 1 JVEG, § 42 AGGVG, § 2 ÖGDG, § 12 ÖGDG, § Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Arbeit und Soziales über die Durchführung des gerichtsärztlichen Dienstes durch die Gesundheitsämter vom 20. Dezember 2007 (Die Justiz 2008, 66)
Verfahrensgang:LG Stuttgart, 14 Qs 32/08 vom 28.11.2008
AG Esslingen, 3 Ds 82 Js 71155/05

Volltext

Um den Volltext vom OLG-STUTTGART – Beschluss vom 13.02.2009, Aktenzeichen: 4 Ws 267/08 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-STUTTGART - 13.02.2009, 4 Ws 267/08 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum