Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-STUTTGARTBeschluss vom 10.01.2003, Aktenzeichen: 8 W 537/01 

OLG-STUTTGART – Aktenzeichen: 8 W 537/01

Beschluss vom 10.01.2003


Leitsatz:Ein zum Verfahrenspfleger bestellter Rechtsanwalt kann eine Vergütung nach den - die Sätze des BVormVG überschreitenden - Sätzen der BRAGO von der Staatskasse verlangen, wenn er bei Übernahme des Amtes auf diese Vergütung vertrauen durfte.
Rechtsgebiete: BGB, FGG
Vorschriften:§ 1836 BGB, § 1835 Abs. 3 BGB, § 56 g Abs. 5 FGG
Stichworte:Rechtsanwalt, Verfahrenspflegervergütung
Verfahrensgang:LG Rottweil 1 T 88/01 vom 29.08.2001
AG Freudenstadt 2 II GR 2/01 vom 26.04.2001

Volltext

Um den Volltext vom OLG-STUTTGART – Beschluss vom 10.01.2003, Aktenzeichen: 8 W 537/01 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OLG-STUTTGART - 10.01.2003, 8 W 537/01 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum