Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-STUTTGARTBeschluss vom 09.07.2003, Aktenzeichen: 4 Ws 95/03 

OLG-STUTTGART – Aktenzeichen: 4 Ws 95/03

Beschluss vom 09.07.2003


Leitsatz:Ein Wiederaufnahmeantrag mit dem Ziel der Verurteilung zu einer zeitigen Freiheitsstrafe anstelle der verhängten lebenslangen Freiheitsstrafe ist unzulässig, wenn geltend gemacht wird, bei einem Heimtückemord hätten "außergewöhnliche Umstände" im Sinne des Beschlusses des Großen Senats für Strafsachen des Bundesgerichtshofs vom 19. Mai 1981 (GSSt 1/81 = BGHSt 30, 105 = NJW 1981, 1965) vorgelegen (im Anschluß an OLG Bamberg, NJW 1982, 1714).
Rechtsgebiete:StPO, StGB
Vorschriften:§ 359 Nr. 5 StPO, § 363 Abs. 1 StPO, § 211 StGB
Verfahrensgang:LG Heilbronn Ks 14 Js 12713/00 vom 10.02.2003

Volltext

Um den Volltext vom OLG-STUTTGART – Beschluss vom 09.07.2003, Aktenzeichen: 4 Ws 95/03 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-STUTTGART - 09.07.2003, 4 Ws 95/03 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum