OLG-STUTTGART – Aktenzeichen: 8 W 219/2000

Beschluss vom 04.05.2000


Leitsatz:Die Bestellung eines Verfahrenspflegers ist im Betreuungsverfahren durch den Betroffenen nicht gesondert anfechtbar.
Rechtsgebiete:FGG
Vorschriften:§ 19 Abs. 1 FGG, § 67 FGG
Stichworte:

Jetzt Volltext der Entscheidung kostenlos ansehen

Bitte ergänzen Sie die folgende Sicherheitsfrage:

94 + Fü.nf =




Weitere Entscheidungen vom OLG-STUTTGART

OLG-STUTTGART – Beschluss, 3 Ws 58/2000 vom 03.05.2000

Leitsatz:

§ 56 f Abs. 2 Nr. 2 StGB erlaubt dann keine Verlängerung der Bewährungszeit über fünf Jahre hinaus, wenn das Anderthalbfache der im ersten Bewährungsbeschluß bestimmten Bewährungszeit die Fünf-Jahres-Grenze nicht überschreitet.

OLG-STUTTGART – Beschluss, 4 Ws 65/00 vom 26.04.2000

§§ 73 d, 76 a Abs. 1 StGB

Die Anordnung des erweiterten Verfalls im selbstständigen Verfahren nach § 73 d i. V. m. § 76 a Abs. 1 StGB ist auch nach dem Tod des Täters möglich.

OLG Stuttgart, Beschluss vom 26. April 2000 - 4 Ws 65/2000

OLG-STUTTGART – Urteil, 20 U 96/99 vom 19.04.2000

Leitsatz:

1) Ein mit einfacher Stimmenmehrheit gefasster Beschluss über die Nachschusspflicht der Gesellschafter bedarf auch bei der Kommanditgesellschaft einer hinreichenden sachlichen Legitimation. Diese wird durch eine im Gesellschaftsvertrag vorgesehene allgemeine Geltung des Mehrheitsprinzips für Vertragsänderungen nicht vermittelt.

2) Durch Gesellschaftsvertrag kann die Berufung aus Beschlussmängel von einer klageweisen Geltendmachung innerhalb einer bestimmten Ausschlussfrist ( hier: 6 Monate ) beschränkt werden. Eine solche Bestimmung gilt auch für Beschlüsse, die eine Erhöhung der Kapitalbeteiligungen der Gesellschafter vorsehen.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Stuttgart:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.