Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-STUTTGARTBeschluss vom 02.09.2008, Aktenzeichen: 1 Ws 215/08 

OLG-STUTTGART – Aktenzeichen: 1 Ws 215/08

Beschluss vom 02.09.2008


Leitsatz:Stellt das Rechtsmittelgericht das Verfahren durch Beschluss außerhalb der Hauptverhandlung wegen eines Verfahrenshindernisses ein, so kann es sich zur Begründung der tatbestandlichen Voraussetzungen des § 467 Abs. 3 S. 2 Nr. 2 StPO - Prognose über den voraussichtlichen Verfahrensausgang - auch auf einen "erheblichen Tatverdacht" stützen, der auf einem vorinstanzlich ergangenen, bislang noch nicht rechtskräftigen Schuldspruch beruht.

Dabei ist lediglich erforderlich, dass der Fortbestand des Schuldspruchs nicht durch bisher nicht bekannte Umstände gefährdet ist.
Rechtsgebiete:StPO
Vorschriften:§ 467 Abs. 3 Satz 2 Nr. 2 StPO
Verfahrensgang:LG Heilbronn, 5 Ns 51 Js 24526/05 vom 01.07.2008
AG Besigheim, 6 Ds 51 Js 24526/05

Volltext

Um den Volltext vom OLG-STUTTGART – Beschluss vom 02.09.2008, Aktenzeichen: 1 Ws 215/08 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-STUTTGART - 02.09.2008, 1 Ws 215/08 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum