Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-SCHLESWIGUrteil vom 29.09.2005, Aktenzeichen: 5 U 46/04 

OLG-SCHLESWIG – Aktenzeichen: 5 U 46/04

Urteil vom 29.09.2005


Leitsatz:1. Erfordert eine Bank nach telefonischer Entgegennahme eines Auftrags für eine Blitzüberweisung zu Dokumentationszwecken zusätzlich einen schriftlichen Überweisungsauftrag, so hat sie durch geeignete Vorkehrungen in ihrem Geschäftsbetrieb sicherzustellen, dass es nicht zu einer irrtümlichen Doppelüberweisung kommt.

2. Auf die typischen und unvermeidbaren Risiken standardisiert abzuwickelnder Massengeschäfte kann sich nicht berufen, wer von deren standardisierter Behandlung abweicht.
Rechtsgebiete:BGB
Vorschriften:§ 276 BGB, § 280 BGB, § 675 BGB, § 676 a BGB
Stichworte:Überweisungsverkehr, Blitzüberweisung, Sorgfaltspflichten einer Bank
Verfahrensgang:LG Flensburg 2 O 166/03 vom 24.02.2004

Volltext

Um den Volltext vom OLG-SCHLESWIG – Urteil vom 29.09.2005, Aktenzeichen: 5 U 46/04 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-SCHLESWIG - 29.09.2005, 5 U 46/04 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum