Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileSchleswig-Holsteinisches OberlandesgerichtUrteil vom 26.02.2004, Aktenzeichen: 11 U 92/02 

OLG-SCHLESWIG – Aktenzeichen: 11 U 92/02

Urteil vom 26.02.2004


Leitsatz:Zur Belehrungspflicht eines Notars bei Beurkundunggen von Grundstückskaufverträgen, die im Wesentlichen das gesamte Vermögen des Veräußerers erfassen können.
Rechtsgebiete:BNotO, BeurkG, BGB
Vorschriften:§ 19 BNotO, § 17 BeurkG, § 1365 BGB
Stichworte:Notarhaftung, Beurkundung, Belehrungspflicht des Noatrs, Grundstückskaufvertrag

Volltext

Um den Volltext vom OLG-SCHLESWIG – Urteil vom 26.02.2004, Aktenzeichen: 11 U 92/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-SCHLESWIG

OLG-SCHLESWIG – Urteil, 11 U 92/02 vom 26.02.2004

Zur Belehrungspflicht eines Notars bei Beurkundunggen von Grundstückskaufverträgen, die im Wesentlichen das gesamte Vermögen des Veräußerers erfassen können.

OLG-SCHLESWIG – Urteil, 8 UF 199/03 vom 24.02.2004

Weitgehende Eigenveranlassung von Krediten ( Verwendung von Geldern zur Befriedigung eigener Bedürfnisse wie Gaststättenbesuch ) kann dazu führen, dass die Belastung nicht als eheprägend zu qualifizieren sind.

OLG-SCHLESWIG – Beschluss, 8 UF 251/04 vom 21.02.2004

Wird nach dem Ehezeitende und nach dem 31.12.2001 eine VBL-Betriebsrente an den Versicherten gezahlt, so ist diese nur mit dem nach § 2 Abs. 2 S. 4 Barwert VO dynamisierten Wert in die Ermittlung Ausgleichsbetrags nach § 1587 a I BGB einzustellen.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Schleswig:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: