Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileSchleswig-Holsteinisches OberlandesgerichtUrteil vom 25.01.2001, Aktenzeichen: 13 UF 113/00 

OLG-SCHLESWIG – Aktenzeichen: 13 UF 113/00

Urteil vom 25.01.2001


Leitsatz:Ein Unterhaltsgläubiger muß sich seine alkoholbedingte Erwerbsunfähigkeit und Bedürftigkeit nur dann zurechnen lassen, wenn er eine Therapie unterläßt, obwohl er seine Erkrankung und deren Behandlungsbedürftigkeit erkennt.

SchlHOLG, 13. ZS, Urteil vom 25. Januar 2001, - 13 UF 113/00 -
Rechtsgebiete:BGB
Vorschriften:§ 1572 BGB, § 242 BGB

Volltext

Um den Volltext vom OLG-SCHLESWIG – Urteil vom 25.01.2001, Aktenzeichen: 13 UF 113/00 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-SCHLESWIG

OLG-SCHLESWIG – Urteil, 13 UF 113/00 vom 25.01.2001

Ein Unterhaltsgläubiger muß sich seine alkoholbedingte Erwerbsunfähigkeit und Bedürftigkeit nur dann zurechnen lassen, wenn er eine Therapie unterläßt, obwohl er seine Erkrankung und deren Behandlungsbedürftigkeit erkennt.

SchlHOLG, 13. ZS, Urteil vom 25. Januar 2001, - 13 UF 113/00 -

OLG-SCHLESWIG – Urteil, 3 U 170/97 vom 23.01.2001

Haftungsfragen bei Pferdepensionsverträgen.

SchlHOLG, 3. ZS, Urteil vom 23. Januar 2001, - 3 U 170/97 -

OLG-SCHLESWIG – Beschluss, 4 W 47/99 vom 19.01.2001

Die 1999 von ehemaligen Zwangsarbeitern erhobene Ansprüche wegen Zwangsarbeit sind verjährt.

SchlHOLG, 4. ZS, Beschluss vom 19. Januar 2001, - 4 W 47/99 -,

Gesetze

Anwälte in Schleswig:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: