OLG-SCHLESWIG – Aktenzeichen: 8 UF 201/99

Urteil vom 19.12.2000


Leitsatz:Ein Unterhaltsverzicht ist nichtig, wenn er für die Vertragsparteien erkennbar zur Sozialhilfebedürftigkeit des Verzichtenden führt.

SchlHOLG, 1. FamS, Urteil vom 19. Dezember 2000, - 8 UF 201/99 -
Rechtsgebiete:BGB
Vorschriften:§ 138 I BGB, § 1572 BGB, § 1573 BGB, § 1585 c BGB

Volltext

Um den Volltext vom OLG-SCHLESWIG – Urteil vom 19.12.2000, Aktenzeichen: 8 UF 201/99 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-SCHLESWIG

OLG-SCHLESWIG – Urteil, 8 UF 87/00 vom 19.12.2000

Die zur Berechnung des nachehelichen Unterhalts gemäß § 1570 BGB entwickelten richterlichen Grundsätze können auf den Betreuungsunterhaltsanspruch der nichtehelichen Mutter gem. § 1615 l BGB nicht entsprechend angwendet werden.

SchlHOLG, 1. FamS, Urteil vom 19. Dezember 2000, - 8 UF 87/00 -

OLG-SCHLESWIG – Beschluss, 16 W 292/00 vom 19.12.2000

Das selbständige Beweisverfahren in Arzthaftungssachen unterliegt keinen Sonderregeln.

SchlHOLG, 16. ZS, Beschluss vom 19. Dezember 2000, - 16 W 292/00 -

OLG-SCHLESWIG – Beschluss, 13 WF 202/00 vom 18.12.2000

Es ist nicht rechtsmissbräuchlich, Prozeßkostenhilfe für eine Klage auf Trennungsunterhalt zu beantragen, wenn einer einstweilige Anordnung auf Trennungsunterhalt wegen Rücknahme des Scheidungsantrags die Grundlage entzogen wurde.

SchlHOLG, 4. FamS, Beschluss vom 18. Dezember 2000, - 13 WF 202/00 -
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Schleswig:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.