Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-SCHLESWIGUrteil vom 19.02.2004, Aktenzeichen: 2 AGH 8/03 

OLG-SCHLESWIG – Aktenzeichen: 2 AGH 8/03

Urteil vom 19.02.2004


Leitsatz:Im Verfahren vor dem Anwaltsgerichtshof sind §§ 143 AO">143 Abs. 4 Satz 2 BRAO, 329 Abs. 1 Satz 1 StPO dahingehend zu verstehen, dass die Berufung des Betroffenen nur verworfen werden kann, wenn er in der Hauptverhandlung ohne genügende Entschuldigung abwesend ist und nicht durch einen mit entsprechender Vertretungsvollmacht versehenen Verteidiger vertreten ist.
Rechtsgebiete:BRAO, StPO
Vorschriften:§ 143 IV S. 2 BRAO, § 329 I S. 1 StPO
Stichworte:Anwaltsgerichtshof, Rechtsanwalt, Berufung, Nichterscheinen

Volltext

Um den Volltext vom OLG-SCHLESWIG – Urteil vom 19.02.2004, Aktenzeichen: 2 AGH 8/03 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-SCHLESWIG - 19.02.2004, 2 AGH 8/03 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum