Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileSchleswig-Holsteinisches OberlandesgerichtUrteil vom 18.05.2001, Aktenzeichen: 14 U 153/00 

OLG-SCHLESWIG – Aktenzeichen: 14 U 153/00

Urteil vom 18.05.2001


Leitsatz:Der zeitweilige Entzug von Gebrauchsvorteilen an den Kellerräumen eines Doppelhauses oder am Garten ist kein ersatzfähiger Schaden im Sinne von § 249 S. 2 BGB.
Rechtsgebiete:BGB
Vorschriften:§ 242 BGB, § 249 S. 2 BGB, § 812 I S. 1 BGB
Verfahrensgang:LG Lübeck 10 O 516/98

Volltext

Um den Volltext vom OLG-SCHLESWIG – Urteil vom 18.05.2001, Aktenzeichen: 14 U 153/00 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-SCHLESWIG

OLG-SCHLESWIG – Urteil, 10 UF 163/00 vom 18.05.2001

Jeder Unterhaltsanspruch eines Kindes wird durch sein "Kindsein" geprägt und nicht durch Teilhabe am Luxus.

SchlHOLG, 2. FamS, Urteil vom 18. Mai 2001, - 10 UF 163/00 -

OLG-SCHLESWIG – Urteil, 14 U 153/00 vom 18.05.2001

Der zeitweilige Entzug von Gebrauchsvorteilen an den Kellerräumen eines Doppelhauses oder am Garten ist kein ersatzfähiger Schaden im Sinne von § 249 S. 2 BGB.

OLG-SCHLESWIG – Urteil, 13 UF 249/00 vom 17.05.2001

Im Berufungsverfahren läßt sich im Rahmen des § 718 ZPO ein erstinstanzlich nicht gestellter Antrag zum Ausschluß der Abwendungsbefugnis bzw. der Sicherheitsleistung (§§ 711 Satz 2, 710 ZPO) nachholen.

SchlHOLG, 4. FamS, Teil-Urteil vom 17. Mai 2001, - 13 UF 249/00 -
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Schleswig:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: