OLG-SCHLESWIG – Aktenzeichen: 6 U 69/97

Urteil vom 06.07.1999


Rechtsgebiete:VVG, BGB, HOAI, VOB/B, AGBG, AVA, GmbHG, HGB, ZPO
Vorschriften:§ 67 Abs. 1 VVG, § 635 BGB, § 278 BGB, § 638 BGB, § 225 Satz 2 BGB, § 195 BGB, § 638 Abs. 1 BGB, § 15 Abs. 2 Nr. 8 HOAI, § 15 Abs. 1 Nr. 8 HOAI, § 15 Abs. 2 Nr. 9 HOAI, § 15 HOAI, § 15 Abs. 2 HOAI, § 12 Nr. 2 b VOB/B, § 11 Nr. 10 f. AGBG, § 11 AGBG, § 9 AGBG, § 24 Satz 1 Nr. 1 AGBG, § 6.2 AVA, § 13 Abs. 3 GmbHG, § 6 Abs. 1 HGB, § 97 Abs. 1 ZPO, § 708 Nr. 10 ZPO, § 711 ZPO, § 546 Abs. 2 Satz 1 ZPO

Volltext

Um den Volltext vom OLG-SCHLESWIG – Urteil vom 06.07.1999, Aktenzeichen: 6 U 69/97 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-SCHLESWIG

OLG-SCHLESWIG – Beschluss, 2 W 77/99 vom 30.06.1999

Zur Frage, wie das neue Verfahrensrecht auf Vergütungsansprüche von Betreuern aus der Zeit vor dem 1. Januar 1999 angwendet wird.

OLG-SCHLESWIG – Urteil, 1 U 58/98 vom 25.06.1999

Das Recht, ein Grundstück zurückzukaufen, darf nicht so ausgestaltet sein, daß der Käufer bestimmt, ob es überhaupt und wann es ausgeübt werden kann.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Schleswig:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.