OLG-SCHLESWIG – Aktenzeichen: 6 U 69/00

Urteil vom 06.02.2001


Leitsatz:Es ist wettbewerbswidrig und verstößt gegen die Preisangabenverordnung, für einen telefonischen Auskunftsdienst mit Angabe der Telefonnummer zu werben, wenn keine Gebühren für die Inanspruchnahme des Dienstes angegeben werden.

SchlHOLG, 6. ZS, Urteil vom 06. Februar 2001, - 6 U 69/00 -,
Rechtsgebiete:UWG, PAngV, Rundfunkstaatsvertrag
Vorschriften:§ 1 UWG, § 3 UWG, § 1 PAngV, § 8 Rundfunkstaatsvertrag

Volltext

Um den Volltext vom OLG-SCHLESWIG – Urteil vom 06.02.2001, Aktenzeichen: 6 U 69/00 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-SCHLESWIG

OLG-SCHLESWIG – Beschluss, 16 W 262/00 vom 06.02.2001

Es steht im Ermessen des Gerichts, ob ein Sachverständigen im selbständigen Beweisverfahren nochmals gehört wird.

SchlHOLG, 16. ZS, Beschluss vom 06. Februar 2001, - 16 W 262/00 -

OLG-SCHLESWIG – Beschluss, 16 W 25/01 vom 05.02.2001

So umfassend muß ein Vertreter i.S.d. § 141 Abs. 3 Satz 2 ZPO nicht unterrichtet sein, um sich auf jede neue Behauptung einlassen zu können.

SchlHOLG, 16. ZS, Beschluss vom 05. Februar 2001, - 16 W 25/01 -

OLG-SCHLESWIG – Urteil, 6 U 68/00 vom 30.01.2001

Zur Frage gesundheitsbezogener Werbung für einen Fruchtsaft und des Verbotes, für einen Fruchtsaft zu werben, der dem Anscheins eines Arzneimittels gegeben wird.

SchlHOLG, 6. ZS, Urteil vom 30. Januar 2001, - 6 U 68/00 -,
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Schleswig:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.