Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-SCHLESWIGBeschluss vom 22.04.2004, Aktenzeichen: 15 UF 38/04 

OLG-SCHLESWIG – Aktenzeichen: 15 UF 38/04

Beschluss vom 22.04.2004


Leitsatz:Am Ablauf der absoluten Berufungsfrist von 5 Monaten nach Verkündung des Urteils ändert auch die spätere Zustellung des zwischenzeitlich abgefassten Urteils nichts. Wussten die Prozessbevollmächtigten der Parteien von der Verkündung, kommt auch eine Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand nicht in Betracht.
Rechtsgebiete: ZPO
Vorschriften:§ 233 ZPO, § 517 ZPO, § 520 ZPO, § 522 I ZPO
Stichworte:Berufungsfrist, Wiedereinsetzung
Verfahrensgang:AG Flensburg 93 F 241/01 UE vom 15.07.2003

Volltext

Um den Volltext vom OLG-SCHLESWIG – Beschluss vom 22.04.2004, Aktenzeichen: 15 UF 38/04 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OLG-SCHLESWIG - 22.04.2004, 15 UF 38/04 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum