Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileSchleswig-Holsteinisches OberlandesgerichtBeschluss vom 11.05.2001, Aktenzeichen: 9 W 61/01 

OLG-SCHLESWIG – Aktenzeichen: 9 W 61/01

Beschluss vom 11.05.2001


Leitsatz:Auch ein Versäumnis-Teil-Urteil rechtfertigt keine Herabsetzunhg der Gerichtsgebühren nach Nr. 1202 a) KV-GKG.

SchlHOLG, 9. ZS, Beschluss vom 11. Mai 2001, - 9 W 61/01 -,
Rechtsgebiete:ZPO, KV-GKG
Vorschriften:§ 331 Abs. 3 ZPO, § KV-GKG Nr. 1202

Volltext

Um den Volltext vom OLG-SCHLESWIG – Beschluss vom 11.05.2001, Aktenzeichen: 9 W 61/01 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-SCHLESWIG

OLG-SCHLESWIG – Beschluss, 9 W 61/01 vom 11.05.2001

Auch ein Versäumnis-Teil-Urteil rechtfertigt keine Herabsetzunhg der Gerichtsgebühren nach Nr. 1202 a) KV-GKG.

SchlHOLG, 9. ZS, Beschluss vom 11. Mai 2001, - 9 W 61/01 -,

OLG-SCHLESWIG – Beschluss, 1 W 6/01 vom 10.05.2001

Derjenige, der eine Klage zurücknimmt, trägt die Kosten, aus welchen Gründen er auch die Klage zurückgenommen haben mag.

SchlHOLG, 1. ZS, Beschluss vom 10. Mai 2001, - 1 W 6/01 -,

OLG-SCHLESWIG – Urteil, 8 UF 120/00 vom 08.05.2001

Eine Abtrennung der Folgesachen kann geboten sein, wenn sich nach einem über zwei Jahre hinziehenden Scheidungsverfahren immer noch nicht nicht absehen läßt, wann über die Folgesachenanträge entschieden werden kann.

SchlHOLG, 1. FamS, Urteil vom 08. Mai 2001, - 8 UF 120/00 -

Gesetze

Anwälte in Schleswig:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: