Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-SCHLESWIGBeschluss vom 02.05.2003, Aktenzeichen: 13 U 2/03 

OLG-SCHLESWIG – Aktenzeichen: 13 U 2/03

Beschluss vom 02.05.2003


Leitsatz:Ist die Berufungs- und Berufungsbegründungsschrift fristgerecht eingereicht, aber von einem nicht postulationsfähigen Anwalt unterzeichnet worden, kann im Rahmen des Antrags auf Wiedereinsetzung nicht von einer erneuten formgerechten Einlegung und Begründung der Berufung abgesehen werden
Rechtsgebiete:ZPO
Vorschriften:§ 85 II ZPO, § 233 ZPO, § 236 II 2 ZPO
Stichworte:Unzulässigkeit der Berufung bei Unterzeichnung durch angestellten, nicht postulationsfähigen Rechtsanwalt, Wiedereinsetzung
Verfahrensgang:LG Itzehoe 7 O 420/01 vom 24.01.2003

Volltext

Um den Volltext vom OLG-SCHLESWIG – Beschluss vom 02.05.2003, Aktenzeichen: 13 U 2/03 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-SCHLESWIG - 02.05.2003, 13 U 2/03 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum