Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileOberlandesgericht OldenburgUrteil vom 30.03.1999, Aktenzeichen: 5 U 167/98 

OLG-OLDENBURG – Aktenzeichen: 5 U 167/98

Urteil vom 30.03.1999


Leitsatz:Ein Entscheidungskonflikt bei ausreichender Risikoaufklärung ist nicht schlüssig dargetan, wenn der Patient vor und nach dem Eingriff (hier: intraartikuläre Injektion) sich vergleichbaren Eingriffen ausgesetzt hat.
Rechtsgebiete:BGB
Vorschriften:§ 823 Abs. 1 BGB
Verfahrensgang:LG Oldenburg
Rechtskraft:ja

Volltext

Um den Volltext vom OLG-OLDENBURG – Urteil vom 30.03.1999, Aktenzeichen: 5 U 167/98 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-OLDENBURG

OLG-OLDENBURG – Urteil, 5 U 167/98 vom 30.03.1999

Ein Entscheidungskonflikt bei ausreichender Risikoaufklärung ist nicht schlüssig dargetan, wenn der Patient vor und nach dem Eingriff (hier: intraartikuläre Injektion) sich vergleichbaren Eingriffen ausgesetzt hat.

OLG-OLDENBURG – Urteil, 6 U 177/97 vom 09.01.1998

Ein Bordellbetrieb in der benachbarten Doppelhaushälfte in einer Wohnstraße ist wegen der damit verbundenen Lärmbelästigung nicht zu dulden.

OLG-OLDENBURG – Urteil, 2 U 115/94 vom 10.12.1997

Diese Entscheidung enthält keinen zur Veröffentlichung bestimmten Leitsatz.

Gesetze

Anwälte in Oldenburg:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: