Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-OLDENBURGUrteil vom 30.01.2008, Aktenzeichen: 5 U 92/06 

OLG-OLDENBURG – Aktenzeichen: 5 U 92/06

Urteil vom 30.01.2008


Leitsatz:1. Maßnahmen sind nur dann in den Krankenunterlagen zu dokumentieren, wenn dies erforderlich ist, um Ärzte und Pflegepersonal über den Verlauf der Krankheit und die bisherige Behandlung im Hinblick auf künftige medizinische Entscheidungen ausreichend zu informieren.

2. Ein Operationsbericht muss eine stichwortartige Beschreibung der jeweiligen Eingriffe und Angaben über die hierbei angewandte Technik enthalten. Nicht erforderlich ist hingegen die Wiedergabe von medizinischen Selbstverständlichkeiten wie z.B. einer spannungsfreien Verknotung der Anastomosennähte bei einer Prostatektomie.
Rechtsgebiete:BGB
Vorschriften:§ 823 Abs. 1 BGB, § 847 BGB
Stichworte:Dokumentationspflicht, Operationsbericht, Prostatektomie
Verfahrensgang:LG Osnabrück, 2 O 3590/03 vom 13.09.2006

Volltext

Um den Volltext vom OLG-OLDENBURG – Urteil vom 30.01.2008, Aktenzeichen: 5 U 92/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-OLDENBURG - 30.01.2008, 5 U 92/06 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum