OLG-OLDENBURG – Aktenzeichen: 1 U 155/99

Urteil vom 17.02.2000


Leitsatz:1. Zur Frage der Verwirkung einer Vertragsstrafe wegen Verstoßes gegen ein Wettbewerbsverbot durch einen abberufenen und freigestellten GmbH - Geschäftsführer infolge von Vorbereitungshandlungen zugunsten Dritter für künftigen Wettbewerb.

2. Zur Anwendbarkeit des § 615 Satz 2 BGB während Freistellungszeiten.
Rechtsgebiete:BGB
Vorschriften:§ 615 Satz 2 BGB
Verfahrensgang:LG Oldenburg

Volltext

Um den Volltext vom OLG-OLDENBURG – Urteil vom 17.02.2000, Aktenzeichen: 1 U 155/99 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-OLDENBURG

OLG-OLDENBURG – Urteil, 12 U 42/99 vom 15.02.2000

Eine Klage aus einer "Garantie auf erstes Anfordern" ist trotz Vorliegens der formellen Voraus-setzungen der Inanspruchnahme abzuweisen, wenn "liquide" bewiesen werden kann, dass der Garantiefall nicht eingetreten ist und nicht mehr eintreten wird.

OLG-OLDENBURG – Urteil, 2 U 272/99 vom 09.02.2000

1. Ist die Entschädigung aus der Unfallversicherung etwa zwei Jahre nach dem Unfall fällig geworden und zahlt der Versicherer alsbald den nach seinen Erhebungen dem VN gebührenden Betrag kommentarlos ohne die in § 12 Abs. 2 VVG vorgesehene schriftliche Erklärung aus, so ist nach Treu und Glauben die Verjährung spätestens dreieinhalb Jahre nach der Zahlung nicht mehr gehemmt, wenn die Beteiligten in diesen dreieinhalb Jahren nichts mehr unternommen haben.

2. § 13 Abs. 3 a AUB 61 verstößt weder gegen § 3 noch gegen § 9 AGBG.

OLG-OLDENBURG – Urteil, 12 UF 189/99 vom 01.02.2000

Zur Höhe des Selbstbehalts bei Unterhaltsansprüchen der Mutter eines nichtehelichen Kindes.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Oldenburg:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.