Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileOberlandesgericht OldenburgUrteil vom 15.11.2001, Aktenzeichen: 8 U 176/01 

OLG-OLDENBURG – Aktenzeichen: 8 U 176/01

Urteil vom 15.11.2001


Leitsatz:1) Prozessführungsbefugnis des Gesellschafters einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts, wenn der andere Gesellschafter die Einziehung der Forderung aus gesellschaftswidrigen Gründen verweigert.

2) Gesamtschuldnerische Haftung zwischen Architekt und Bauunternehmer.
Rechtsgebiete:BGB
Vorschriften:§ 709 BGB, § 426 BGB
Stichworte:Prozessführungsbefugnis des Gesellschafters einer GbR, Gesamtschuldnerische Haftung.
Verfahrensgang:LG Osnabrück 4 O 588/01 (61) vom 05.07.2001

Volltext

Um den Volltext vom OLG-OLDENBURG – Urteil vom 15.11.2001, Aktenzeichen: 8 U 176/01 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-OLDENBURG

OLG-OLDENBURG – Urteil, 8 U 176/01 vom 15.11.2001

1) Prozessführungsbefugnis des Gesellschafters einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts, wenn der andere Gesellschafter die Einziehung der Forderung aus gesellschaftswidrigen Gründen verweigert.

2) Gesamtschuldnerische Haftung zwischen Architekt und Bauunternehmer.

OLG-OLDENBURG – Beschluss, 9 SchH 12/01 vom 12.11.2001

Ein Franchisevertrag unterliegt der eingeschränkten Inhaltskontrolle des § 24 AGBG auch dann, wenn der Franchisenehmer vor Vertragsschluss unternehmerische Tätigkeit nicht ausgeübt hat und der Franchisevertrag der erstmaligen Aufnahme unternehmerischer Tätigkeit dient.

OLG-OLDENBURG – Urteil, 1 U 102/01 vom 25.10.2001

1. Der Verfügungsgläubiger ist gemäß §§ 936, 929 Abs. 2, 176 ZPO nur dann verpflichtet, eine Beschlussverfügung an den Prozessbevollmächtigten zuzustellen, wenn sich dieser zweifelsfrei für das einstweilige Verfügungsverfahren gemeldet hat.

2. Das einstweilige Verfügungsverfahren ist nicht Bestandteil des Hauptverfahrens, so dass die §§ 176, 82 ZPO dem Gläubiger zwar das Recht geben, Zustellungen auch an den Bevollmächtigten des Hauptprozesses zu bewirken, ihm aber keine entsprechende Pflicht auferlegen.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Oldenburg:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: