Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileOberlandesgericht OldenburgBeschluss vom 14.06.2005, Aktenzeichen: 1 Ws 304/05 

OLG-OLDENBURG – Aktenzeichen: 1 Ws 304/05

Beschluss vom 14.06.2005


Leitsatz:Zur Zulässigkeit einer Disziplinarstrafe gegen einen Untersuchungsgefangenen wegen dessen Weigerung, zur Überprüfung auf einen Drogenkonsum eine Urinprobe abzugeben.
Rechtsgebiete:StPO, UVollzO
Vorschriften:§ 119 Abs. 3 StPO, § 67 Abs. 1 UVollzO
Stichworte:Urinprobe, Untersuchungshaft, Disziplinarstrafe
Verfahrensgang:LG Oldenburg 4 KLs 139/04 vom 09.06.2005

Volltext

Um den Volltext vom OLG-OLDENBURG – Beschluss vom 14.06.2005, Aktenzeichen: 1 Ws 304/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-OLDENBURG

OLG-OLDENBURG – Beschluss, 1 Ws 304/05 vom 14.06.2005

Zur Zulässigkeit einer Disziplinarstrafe gegen einen Untersuchungsgefangenen wegen dessen Weigerung, zur Überprüfung auf einen Drogenkonsum eine Urinprobe abzugeben.

OLG-OLDENBURG – Urteil, 12 UF 22/05 vom 14.06.2005

Bei Getrenntleben findet im Zweifel kein Gesamtschuldnerausgleich für solche Ausgaben statt, die einer der Ehegatten getätigt hat, um hierdurch Kosten der allgemeinen Lebensführung zu bestreiten.

OLG-OLDENBURG – Beschluss, 1 Ws 264/05 vom 26.05.2005

Der im Falle einer Verurteilung dem Angkelagten drohende Widerruf einer Strafaussetzung in anderer Sache macht eine Pflichtverteidigerbestellung wegen Schwere der Tat nach § 140 Abs 2 StPO in der Regel nur erforderlich, wenn eine Strafverbüßung von insgesamt mindestens einem Jahr in Betracht kommt.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Oldenburg:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.