Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-OLDENBURGBeschluss vom 14.01.2009, Aktenzeichen: Ss 485/08 

OLG-OLDENBURG – Aktenzeichen: Ss 485/08

Beschluss vom 14.01.2009


Leitsatz:Verhandelt das Berufungsgericht nach Zurückverweisung der Sache durch das Revisionsgericht erneut, so kann es, auch wenn die Zurückverweisung ohne Entscheidung in der Sache nur aus verfahrensrechtlichen Gründen erfolgt war, die Berufung des nicht erschienenen Angeklagten jedenfalls dann nicht nach § 329 Abs. 1 Satz 1 StPO verwerfen, wenn der Angeklagte in der Ladung auf das Verwerfungshindernis des § 329 Abs. 1 Satz 2 StPO (nur) seinem Wortlaut gemäß hingewiesen worden ist.
Rechtsgebiete:StPO
Vorschriften:§ 323 Abs. 1 S. 2 StPO, § 329 Abs. 1 S. 1 StPO, § 329 Abs. 1 S. 2 StPO
Stichworte:Berufung, Verwerfung, Zurückverweisung
Verfahrensgang:LG Osnabrück, 7 Ns 95/08 vom 17.11.2008

Volltext

Um den Volltext vom OLG-OLDENBURG – Beschluss vom 14.01.2009, Aktenzeichen: Ss 485/08 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-OLDENBURG - 14.01.2009, Ss 485/08 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum