OLG-OLDENBURG – Aktenzeichen: 1 Ws 91/02

Beschluss vom 05.03.2002


Leitsatz:Eine Beschwerde gegen die vorläufige Entziehung der Fahrerlaubnis ist während eines laufenden Revisionsverfahrens unzulässig.
Rechtsgebiete:StPO, StGB
Vorschriften:§ 111a StPO, § 69 StGB

Volltext

Um den Volltext vom OLG-OLDENBURG – Beschluss vom 05.03.2002, Aktenzeichen: 1 Ws 91/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-OLDENBURG

OLG-OLDENBURG – Beschluss, 1 Ws 97/02 vom 05.03.2002

Zur Beiordnung des bisherigen Wahlverteidigers als Pflichtverteidiger, wenn der Angeklagte ausführt, zu diesem kein Vertrauen mehr zu haben, dies aber bei vernünftiger Betrachtung nicht nachvollziehbar ist.

OLG-OLDENBURG – Beschluss, 1 Ws 85/02 vom 26.02.2002

Bei mehrfachen Bewährungsverlängerungen darf die Fünfjahresfrist von § 56a Abs 1 S 2 StGB überschritten werden bis zu einer Gesamtdauer von maximal 7 1/2 Jahren.

OLG-OLDENBURG – Urteil, 9 U 97/01 vom 19.02.2002

Bewirbt ein Autohersteller seine Fahrzeuge damit, dass ABS zur Grundausstattung gehört, muß sich der Autohändler diese Werbung zurechnen lassen mit der Folge, dass er ein Auto mit ABS schuldet, wenn er in das Verkausformular als Ausstattungsmerkmal "Basisausstattung" einträgt
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Oldenburg:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.