Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-NUERNBERGUrteil vom 28.05.2002, Aktenzeichen: 3 U 4066/01 

OLG-NUERNBERG – Aktenzeichen: 3 U 4066/01

Urteil vom 28.05.2002


Leitsatz:1. Kann der Anschluß einer Photovoltaikanlage an den kürzest entfernten Einspeisungspunkt des nach § 3 EEG verpflichteten Netzbetreiber nur unter unzumutbaren wirtschaftlichen Netzausbaukosten vorgenommen werden, so ist der Netzbetreiber nach § 3 Abs. 1 S. 3 EEG verpflichtet, falls möglich - durch einen wirtschaftlich zumutbaren Ausbau des Netzes einen alternativen Einspeisungspunkt zur Verfügung zu stellen.

2. Die Verlegung einer Anschlußleitung von einer dem EEG unterfallenden Photovoltaikanlage zu dem Netz des nach § 3 EEG verpflichteten Netzbetreibers kann eine Maßnahme des Netzausbaus im Sinne von § 10 Nr. 2 S. 1 EEG sein.
Rechtsgebiete:EEG
Vorschriften:§ 3 EEG, § 10 EEG
Verfahrensgang:LG Regensburg 4 O 1618/01

Volltext

Um den Volltext vom OLG-NUERNBERG – Urteil vom 28.05.2002, Aktenzeichen: 3 U 4066/01 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-NUERNBERG - 28.05.2002, 3 U 4066/01 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum