OLG-NUERNBERG – Aktenzeichen: 8 U 2615/04

Urteil vom 12.09.2005


Rechtsgebiete:ZPO, EGZPO, VHB 92, VGB 88
Vorschriften:§ 313 a Abs. 1 S. 1 ZPO, § 540 Abs. 2 ZPO, § 26 Nr. 8 EGZPO, § 9 Nr. 2 b VHB 92, § 9 Nr. 2 c VGB 88
Verfahrensgang:LG Regensburg 4 O 2329/03 vom 21.06.2004

Jetzt Volltext der Entscheidung kostenlos ansehen

Bitte ergänzen Sie die folgende Sicherheitsfrage:

86 + Neu ,n =




Weitere Entscheidungen vom OLG-NUERNBERG

OLG-NUERNBERG – Urteil, 10 UF 395/05 vom 29.08.2005

Jedenfalls die Kosten für den halbtägigen Besuch des Kindergartens stellen keinen Mehrbedarf des Kindes dar; sie sind von den Tabellensätzen der Düsseldorfer Tabelle umfaßt.

OLG-NUERNBERG – Beschluss, 6 W 916/05 vom 29.08.2005

Auch nach Inkrafttreten des RVG kann eine Einigungsgebühr nur dann festgesetzt werden, wenn ein Vergleich ausdrücklich protokolliert worden ist.

OLG-NUERNBERG – Urteil, 3 U 991/05 vom 23.08.2005

§ 439 Abs. 4 BGB stellt keine gesetzliche Anspruchsgrundlage für die Forderung des Verkäufers auf Erstattung gezogener Nutzungen durch den Käufer hinsichtlich der ursprünglich gelieferten, Mangel behafteten Sache dar. Anspruchsbegründenden Vereinbarungen steht § 439 Abs. 4 BGB jedoch nicht entgegen.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Nürnberg:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.