Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileOberlandesgericht NürnbergBeschluss vom 25.09.2002, Aktenzeichen: 10 WF 2899/02 

OLG-NUERNBERG – Aktenzeichen: 10 WF 2899/02

Beschluss vom 25.09.2002


Leitsatz:Auch einem Umschüler ist der Erwerbstätigenfreibetrag auf sein Umschulungsgeld anzurechnen.
Rechtsgebiete:ZPO
Vorschriften:§ 114 ZPO, § 115 Abs. 1 Satz 3 ZPO
Verfahrensgang:AG Regensburg 6 F 777/02 vom 11.07.2002

Volltext

Um den Volltext vom OLG-NUERNBERG – Beschluss vom 25.09.2002, Aktenzeichen: 10 WF 2899/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-NUERNBERG

OLG-NUERNBERG – Beschluss, Ws 1167/02 vom 20.09.2002

Die sachliche Zuständigkeit der Strafvollstreckungskammer wird mit der Aufnahme des Verurteilten in eine Justizvollzugsanstalt begründet (im Anschluß an BGH NStZ 1984, 380; 2000, 111 a.A. Kleinknecht/Meyer-Goßner, StPO, 45. Aufl., § 462 a, Rn. 15).

OLG-NUERNBERG – Beschluss, Ws 1131/02 vom 19.09.2002

Der Verurteilte ist über den Anhörungstermin so rechtzeitig zu benachrichtigen, daß er sich hierauf vorbereiten und einen Verteidiger ggf. hinzuziehen kann.

OLG-NUERNBERG – Beschluss, Ws 867/02 vom 18.09.2002

Es liegt kein strafloser fahrlässiger Beitrag zu einem Selbstmord vor, sondern erfüllt die Tatbestandsvoraussetzungen einer fahrlässigen Tötung, wenn der Täter eine von ihm fahrlässig für ungeladene Pistole auf das Verlangen des anderen auf ihn richtet, abdrückt und ihn tötet.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Nürnberg:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.