Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileOberlandesgericht NürnbergBeschluss vom 07.08.2007, Aktenzeichen: 2 W 1109/07 

OLG-NUERNBERG – Aktenzeichen: 2 W 1109/07

Beschluss vom 07.08.2007


Rechtsgebiete:ZPO, GVG
Vorschriften:§ 99 Abs. 2 ZPO, § 119 Abs. 1 Ziff. 1 b GVG
Verfahrensgang:AG Neumarkt i.d.OPf. 2 C 152/07 vom 22.05.2007

Volltext

Um den Volltext vom OLG-NUERNBERG – Beschluss vom 07.08.2007, Aktenzeichen: 2 W 1109/07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-NUERNBERG

OLG-NUERNBERG – Beschluss, 3 W 1300/07 vom 03.08.2007

Bei den durch ein anwaltliches Abwehrschreiben gegen eine vorausgegangene Abmahnung entstandenen Aufwendungen handelt es sich nicht um notwendige Kosten der Rechtsverteidigung iSv § 91 Abs. 1 ZPO.

OLG-NUERNBERG – Beschluss, 9 WF 918/07 vom 02.08.2007

Die Beiordnung eines nicht im Bezirk des Prozessgerichts niedergelassenen Rechtsanwalts im Rahmen bewilligter Prozesskostenhilfe kann auch ohne Einwilligung des beigeordneten Rechtsanwalts dahingehend eingeschränkt werden, dass Auslagen für die Terminswahrnehmung vor dem Prozessgericht nur bis zur Höhe der Kosten eines Verkehrsanwalts erstattungsfähig sind.

OLG-NUERNBERG – Urteil, 4 U 67/07 vom 25.07.2007

Entsteht ein Wasserschaden an einem Gebäude dadurch, dass Wurzeln eines auf Gemeindegrenze stehenden Baumes einen Abwasserkanal verstopfen, schließt das Fehlen eines Rückstauventils einen Ersatzanspruch nicht aus. Dieser Umstand ist im Rahmen des Mitverschuldens zu berücksichtigen (Abgrenzung zu BGH, VersR 1999, 230).

Gesetze

Anwälte in Nürnberg:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: