OLG-NUERNBERG – Aktenzeichen: 11 WF 628/06

Beschluss vom 04.12.2006


Rechtsgebiete:RVG, RVG VV
Vorschriften:§ 33 Abs. 3 RVG, § 56 Abs. 2 S. 1 RVG, § RVG VV Nr. 1008, § RVG VV Nr. 2503
Verfahrensgang:AG Erlangen 52 UR II 79/06 vom 05.04.2006

Volltext

Um den Volltext vom OLG-NUERNBERG – Beschluss vom 04.12.2006, Aktenzeichen: 11 WF 628/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-NUERNBERG

OLG-NUERNBERG – Beschluss, 3 W 2364/06 vom 27.11.2006

Auch wenn alle Tatbestandsmerkmale § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG erfüllt sind, entbindet dies nicht von der Prüfung der Erheblichkeitsgrenze des § 3 UWG.

OLG-NUERNBERG – Beschluss, 10 UF 638/06 vom 16.11.2006

Gegen den nicht sorgeberechtigten Elternteil erfolgt keine Anordnung zum Umgang mit seinem Kind, wenn dieser beharrlich den Umgang verweigert.

OLG-NUERNBERG – Urteil, 4 U 1238/06 vom 08.11.2006

Der Empfänger von staatlichen Fördermitteln kann sich nicht auf den Wegfall der Bereicherung berufen, wenn ein Widerruf des Zuwendungsbescheides darauf beruht, dass gegen eine vom Zeitpunkt des Zuflusses der Gelder an bestehende Auflage (hier Schaffung von Dauerarbeitsplätzen) innerhalb des festgelegten Zeitraumes verstoßen wird. Es kommt nicht darauf an, ob die Mittel zweckgerichtet verwendet wurden und ob der Empfänger erst nach deren endgültigem Abfluss die Nichterfüllung der Auflage erkennen konnte.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Nürnberg:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.