OLG-NUERNBERG – Aktenzeichen: 7 WF 3904/99

Beschluss vom 04.11.1999


Leitsatz:§ 613 Abs. 1 S. 2 ZPO
§ 12 Abs. 2 S. 3 GKG
§ 31 Abs. 1 Nr. 3 BRAGO

Die Anhörung der Parteien zum Sorgerecht nach § 613 I S. 2 ZPO erhöht den vom Familiengericht nach § 25 GKG festzusetzenden Streitwert nicht.

OLG Nürnberg Beschluß 04.11.1999 7 WF 3904/99
1 F 439/98 AG Neustadt/Aisch
Rechtsgebiete:ZPO, GKG, BRAGO
Vorschriften:§ 613 Abs. 1 S. 2 ZPO, § 12 Abs. 2 S. 3 GKG, § 31 Abs. 1 Nr. 3 BRAGO
Stichworte:

Volltext

Um den Volltext vom OLG-NUERNBERG – Beschluss vom 04.11.1999, Aktenzeichen: 7 WF 3904/99 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-NUERNBERG

OLG-NUERNBERG – Urteil, 3 U 1519/99 vom 26.10.1999

§ 1 UWG
§ 27 BerufsO der Ärzte/Bayern 1977

Eine Zeitschriftenwerbung für die ambulante Durchführung von Haartransplantationen durch Entnahme von Eigenhaar und dessen Einsatz in die Kopfhaut mittels besonderer Instrumente stellt eine Bewerbung ärztlicher Leistungen dar, die unter das ärztliche Werbeverbot fällt.

OLG-NUERNBERG – Urteil, 10 UF 1425/99 vom 25.10.1999

§ 1606 Abs. 3 Satz 2 BGB
§ 1607 Abs. 2 BGB
§ 1612 b Abs. 2 BGB
§ 92 ZPO
§ 97 ZPO
§ 269 Abs. 3 ZPO

1. Ein gemäß § 1603 Abs. 2 Satz 2 BGB privilegierter volljähriger Schüler kann seinen vollen. Unterhaltsbedarf von einem Elternteil fordern, wenn die Leistungsfähigkeit des anderen nur fiktiv gegeben wäre.

2. In diesem Fall ist das staatliche Kindergeld hälftig auf den Unterhaltsbedarf anzurechnen.

3. Wird die Unterhaltsklage für einen bestimmten Zeitraum zurückgenommen, so berechnet sich der Umfang des Unterliegens nicht nur nach dem Gebührenstreitwert.

OLG Nürnberg Urteil 25.10.1999 - 10 UF 1425/99 -
3 F 374/98 AG Hersbruck

OLG-NUERNBERG – Urteil, 6 U 1376/99 vom 22.10.1999

§ 906 Abs. 2, S. 2 BGB
§ 823 Abs. 2 BGB i.V.m. Art. 63 Abs. 1 S. 1 BayWasserG

Wer ein Grenzbauwerk als Anbau an ein bestehendes Grenzbauwerk des Nachbarn errichtet (hier: unterkellerte Garage), ist diesem nicht zum Schadensersatz verpflichtet, wenn es dadurch zu Wasserschäden kommt, daß sich das bereits vom Nachbarn durch dessen Bau geschaffene Risiko einer Grenzbebauung verwirklicht.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Nürnberg:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.