Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-NAUMBURGUrteil vom 31.05.2001, Aktenzeichen: 1 U 33/00 

OLG-NAUMBURG – Aktenzeichen: 1 U 33/00

Urteil vom 31.05.2001


Leitsatz:1. Bei der Beurteilung der Frage, ob eine an der Beurkundung beteiligte Kapitalgesellschaft ausnahmsweise keiner Belehrung über die Tragweite ihrer Willenserklärung bedarf, ist auf das konkrete Vertragswerk abzustellen und von den tatsächlich handelnden Personen auszugehen.

2. Auch ein Erfüllungsanspruch kann eine anderweitige Ersatzmöglichkeit dann darstellen, wenn durch eine Amtspflichtverletzung eines Notars bereits ein Schaden entstanden ist.
Rechtsgebiete:BnotO, BeurkG, BGB, StGB, VONot, GmbHG, HGB
Vorschriften:§ 19 BNotO, § 19 Abs. 1 Satz 3 BNotO, § 19 Abs. 1 BNotO, § 21 BeurkG, § 17 BeurkG, § 1132 Abs. 2 BGB, § 823 Abs. 2 BGB, § 1132 Abs. 1 BGB, § 434 BGB, § 440 BGB, § 325 BGB, § 326 Abs. 1 S. 2 BGB, § 288 Abs. 1 BGB, § 291 BGB, § 263 StGB, § 18 Abs. 1 VONot, § 18 VONot, § 64 Abs. 2 GmbHG, § 64 Abs. 1 GmbHG, § 177 a HGB, § 130 a HGB
Verfahrensgang:LG Halle 9 O 284/99

Volltext

Um den Volltext vom OLG-NAUMBURG – Urteil vom 31.05.2001, Aktenzeichen: 1 U 33/00 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-NAUMBURG - 31.05.2001, 1 U 33/00 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum