Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-NAUMBURGUrteil vom 06.05.2003, Aktenzeichen: 9 U 14/03 

OLG-NAUMBURG – Aktenzeichen: 9 U 14/03

Urteil vom 06.05.2003


Leitsatz:Die Höhe des Mietzinses gehört zu den wesentlichen Vertragsbestandteilen, die dem Beurkundungszwang unterliegen. Auch eine Abrede, durch die der Mietzins dauerhaft gesenkt wird, ist formbedürftig. Die Höhe des Mietzinses ist für einen etwaigen Grundstückserwerber, dessen Unterrichtung die Schriftform vorrangig dient, von erheblicher Bedeutung. Auch unter Berücksichtigung der Warn- und Beweisfunktion ist der Formzwang sinnvoll, denn er schützt den Vermieter vor einem übereilten Entgegenkommen. Der Formmangel eines Änderungsvertrages zu einem Mietvertrag führt dazu, dass der zunächst formgültig geschlossene ursprüngliche Vertrag gleichfalls der Schriftform entbehrt und für unbestimmte Zeit als geschlossen gilt.
Rechtsgebiete:ZPO, BGB
Vorschriften:§ 540 Abs. 1 Nr. 1 ZPO, § 154 Abs. 2 BGB, § 543 Abs. 1 BGB, § 543 Abs. 2 Nr. 1 BGB, § 565 Abs. 1 a.F. BGB, § 566 a.F. BGB, § 566 S. 1 a.F. BGB
Verfahrensgang:LG Dessau 2 O 464/02 vom 17.12.2002

Volltext

Um den Volltext vom OLG-NAUMBURG – Urteil vom 06.05.2003, Aktenzeichen: 9 U 14/03 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-NAUMBURG - 06.05.2003, 9 U 14/03 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum