Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-NAUMBURGUrteil vom 05.10.2004, Aktenzeichen: 11 U 48/04 

OLG-NAUMBURG – Aktenzeichen: 11 U 48/04

Urteil vom 05.10.2004


Leitsatz:Erwirbt der Käufer das Grundstück, das ihm der Verkäufer nicht verschaffen kann, von einem Dritten, so bleibt er selbst dann in der Lage, den hierauf entfallenden Kaufpreisanteil im Wege des Schadensersatzes ungekürzt zurück zu verlangen, wenn der mit dem Dritten geschlossene Kaufvertrag einen geringeren Kaufpreis vorsieht.
Rechtsgebiete: ZPO, BGB
Vorschriften:§ 513 Abs. 1 Alt. 1 ZPO, § 529 Abs. 1 Nr. 2 ZPO, § 531 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 ZPO, § 242 BGB, § 440 Abs. 1 BGB, § 433 Abs. 1 Satz 1 BGB, § 320 bis 327 . BGB, § 325 BGB BGB, § 323 Abs. 1 BGB, § 325 Abs. 1 Satz 3 BGB, § 431 BGB, § 291 BGB, § 288 Abs. 1 Satz 2 BGB, § 254 Abs. 2 BGB, § 254 Abs. 2 Satz 1 BGB
Verfahrensgang:LG Dessau 6 O 181/03 vom 26.03.2004

Volltext

Um den Volltext vom OLG-NAUMBURG – Urteil vom 05.10.2004, Aktenzeichen: 11 U 48/04 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OLG-NAUMBURG - 05.10.2004, 11 U 48/04 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum