Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-NAUMBURGBeschluss vom 30.03.2001, Aktenzeichen: 3 WF 41/01 

OLG-NAUMBURG – Aktenzeichen: 3 WF 41/01

Beschluss vom 30.03.2001


Leitsatz:Leitsatz:

Dem Gläubiger obliegt der Beweis, dass seine Mahnung (§ 1613 BGB) dem Schuldner zugegangen ist (vgl. Palandt/Heinrichs, BGB, 60. Aufl., § 284 Rz. 42). Der Zugang einer Postsendung lässt sich jedoch nicht damit beweisen, dass das Schreiben von einer Büroangestellten zur Post gebracht wurde und auch nicht damit, dass nur in verschwindendem Umfang Postsendung den Empfänger nicht erreichen.

OLG Naumburg, Bes vom 30.03.2001, 3 WF 41/01;
vorgehend AG Stendal, Urt vom 07.03.2001, 5 F 709/00
Rechtsgebiete:BGB
Vorschriften:§ 1613 BGB

Volltext

Um den Volltext vom OLG-NAUMBURG – Beschluss vom 30.03.2001, Aktenzeichen: 3 WF 41/01 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-NAUMBURG - 30.03.2001, 3 WF 41/01 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum