Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-NAUMBURGBeschluss vom 27.08.2002, Aktenzeichen: 8 WF 165/02 

OLG-NAUMBURG – Aktenzeichen: 8 WF 165/02

Beschluss vom 27.08.2002


Leitsatz:Freiwillige Unterhaltszahlungen sind von dem Streitwert nicht in Abzug zu bringen. Für den Fall, dass der Unterhaltsschuldner bei Einreichung der Klage auf den Rückstand bereits Zahlungen geleistet hat, hat dies für die Frage der Streitwertbemessung keine Auswirkung, denn der Streitwert bestimmt sich ausschließlich nach den gestellten Anträgen; Auswirkungen auf die Kostenpflicht sind hingegen denkbar.

Aus dem Urteilstenor muss ersichtlich sein, in welcher Höhe auf den titulierten Betrag bereits Zahlungen erfolgt sind (vgl. BGH in FamRZ 1998, 1165).
Rechtsgebiete:RegelbetrVO, GKG, BGB
Vorschriften:§ 2 RegelbetrVO, § 17 Abs. 1 GKG, § 17 Abs. 4 GKG, § 17 Abs. 1 Satz 2 GKG, § 1612 a ff. BGB
Verfahrensgang:AG Haldensleben 8 F 385/01 vom 28.05.2002

Volltext

Um den Volltext vom OLG-NAUMBURG – Beschluss vom 27.08.2002, Aktenzeichen: 8 WF 165/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-NAUMBURG - 27.08.2002, 8 WF 165/02 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum