Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-NAUMBURGBeschluss vom 23.12.2005, Aktenzeichen: 3 WF 245/05 

OLG-NAUMBURG – Aktenzeichen: 3 WF 245/05

Beschluss vom 23.12.2005


Leitsatz:Haben sich die Eltern eines Kindes außergerichtlich über die Höhe und die Fälligkeit der Unterhaltszahlung geeinigt und erfüllt der Schuldner diese Vereinbarung dauerhaft korrekt, muss der Gläubiger zunächst die Errichtung eines Vollstreckungstitels anmahnen, bevor er Klage auf die - vereinbarte - Leistung erhebt.

Wird die Klage ohne Anmahnung erhoben und errichtet der Schuldner unverzüglich eine Urkunde über den Unterhalt, hat er keinen Anlass zur Klageerhebung gegeben.
Rechtsgebiete:ZPO
Vorschriften:§ 91 a ZPO, § 91 a Abs. 2 ZPO, § 567 Abs. 1 ZPO, § 567 Abs. 2 ZPO, § 569 Abs. 1 ZPO, § 569 Abs. 2 ZPO
Verfahrensgang:AG Zerbst 7 F 325/05 vom 25.10.2005

Volltext

Um den Volltext vom OLG-NAUMBURG – Beschluss vom 23.12.2005, Aktenzeichen: 3 WF 245/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-NAUMBURG - 23.12.2005, 3 WF 245/05 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum