Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileOberlandesgericht NaumburgBeschluss vom 23.03.2005, Aktenzeichen: 10 W 4/05 

OLG-NAUMBURG – Aktenzeichen: 10 W 4/05

Beschluss vom 23.03.2005


Leitsatz:Die strafbewehrte Unterlassungerklärung in einem Rechtsstreit steht einem Anerkenntnis gleich. Ist vorprozessual keine Abmahnung ausgesprochen worden, hat der Gegner einer wettbewerbsrechtlichen Unterlassungklage keine Veranlassung zur Klage gegeben.
Rechtsgebiete:ZPO
Vorschriften:§ ZPO, § 91 a ZPO, § 91 a Abs. 1 ZPO, § 91 a Abs. 2 S. 1 ZPO, § 93 ZPO, § 96 ZPO, § 97 Abs. 1 ZPO, § 253 Abs. 1 ZPO, § 261 Abs. 2 ZPO, § 263 ZPO, § 264 Nr. 2 ZPO, § 267 ZPO, § 269 ZPO, § 269 Abs. 1 ZPO, § 269 Abs. 3 ZPO, § 269 Abs. 3 S. 1 ZPO, § 307 ZPO, § 528 S. 2 ZPO, § 567 Abs. 1 Nr. 1 ZPO, § 569 Abs. 1 ZPO
Verfahrensgang:LG Magdeburg 36 O 281/04 vom 18.11.2004

Volltext

Um den Volltext vom OLG-NAUMBURG – Beschluss vom 23.03.2005, Aktenzeichen: 10 W 4/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-NAUMBURG

OLG-NAUMBURG – Beschluss, 10 W 12/05 (Hs) vom 23.03.2005

Der Schuldner einer Unterlassungsverfügung unterliegt dann keinem vermeidbaren Verbotsirrtum, wenn er ohne anwaltlichen Rat der Auffassung ist, ein nicht rechtskräftiges erstinstanzliches Urteil bewirke noch nicht die Vollziehbarkeit der einstweiligen Verfügung.

OLG-NAUMBURG – Beschluss, 10 W 4/05 vom 23.03.2005

Die strafbewehrte Unterlassungerklärung in einem Rechtsstreit steht einem Anerkenntnis gleich. Ist vorprozessual keine Abmahnung ausgesprochen worden, hat der Gegner einer wettbewerbsrechtlichen Unterlassungklage keine Veranlassung zur Klage gegeben.

OLG-NAUMBURG – Beschluss, 8 UF 32/05 vom 22.03.2005

Die Aussetzung nach § 2 VAÜG kann nur durch eine Vereinbarung entsprechend der Rechtsprechung des BGH vermieden werden.

Es ist unzulässig, von Amts wegen geringe Anrechte, die zu einer Aussetzung führen würden, als dynamische Anrechte zu behandeln (OLG Naumburg, 14. Zivilsenat, in OLGR Naumburg 2004, 355); die Rechtsbeschwerde wurde deswegen zugelassen.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Naumburg:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: