Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileOberlandesgericht NaumburgBeschluss vom 17.11.2004, Aktenzeichen: 14 WF 225/04 

OLG-NAUMBURG – Aktenzeichen: 14 WF 225/04

Beschluss vom 17.11.2004


Leitsatz:Gegen den Beschluss, durch den die Beendigung des Rechtsstreits durch Vergleich festgestellt wurde, ist kein Rechtsbehelf gegeben.
Rechtsgebiete:ZPO, EGZPO
Vorschriften:§ 568 Satz 2 Nr. 2 ZPO, § 278 Abs. 6 Satz 1 ZPO, § 278 Abs. 6 Satz 2 ZPO, § 567 Abs. 1 ZPO, § 572 Abs. 2 Satz 2 ZPO, § 29 EGZPO, § 26 Nr. 2 EGZPO
Verfahrensgang:AG Magdeburg 231 F 147/04 vom 29.09.2004

Volltext

Um den Volltext vom OLG-NAUMBURG – Beschluss vom 17.11.2004, Aktenzeichen: 14 WF 225/04 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-NAUMBURG

OLG-NAUMBURG – Beschluss, 14 WF 225/04 vom 17.11.2004

Gegen den Beschluss, durch den die Beendigung des Rechtsstreits durch Vergleich festgestellt wurde, ist kein Rechtsbehelf gegeben.

OLG-NAUMBURG – Beschluss, 8 UF 188/04 vom 17.11.2004

Bei einem Scheitern des Vermittlungsverfahrens hat das FamG zunächst die unanfechtbare Feststellung zu treffen, dass das Vermittlungsverfahren erfolglos geblieben ist. Erst dann ist das Vermittlungsverfahren beendet.

Weiterungen, die in der Verhängung von Zwangsmitteln bestehen können, bleiben einem "anschließenden" Verfahren vorbehalten, das auf Antrag eines Elternteils oder von Amts wegen einzuleiten ist. In diesem sich anschließenden Verfahren sind die Anhörungspflichten zu beachten.

OLG-NAUMBURG – Urteil, 11 U 44/04 vom 16.11.2004

Zumindest seit der Reform des Zivilprozesses kann der unter Widerrufsvorbehalt geschlossene Prozessvergleich sowohl gegenüber dem Gericht als auch gegenüber der anderen Partei widerrufen werden.

Gesetze

Anwälte in Naumburg:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: