Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-NAUMBURGBeschluss vom 10.07.2002, Aktenzeichen: 3 WF 98/02 

OLG-NAUMBURG – Aktenzeichen: 3 WF 98/02

Beschluss vom 10.07.2002


Leitsatz:Dem Gläubiger steht im sogenannten vereinfachten Verfahren gegen die Art und Weise der Berechnung und Anerkennung von Einwendungen nach § 648 ZPO nur die befristete Erinnerung nach § 11 RPflG">11 RPflG zu, gegen die Kostenfestsetzung und Entscheidung die sofortige Beschwerde, sofern die Beschwer erreicht ist, unbeschadet der Möglichkeit, im Nachverfahren (§ 652 ZPO) den weitergehenden Anspruch zu verfolgen. Die sofortige Beschwerde nach §§ 648 Abs. 1 und 2 ZPO steht nur dem Schuldner zu. (Anmerkung: so auch 3 WF 151/02 vom 10.7.2002)
Rechtsgebiete:RegelbetragVO, ZPO, RPflG
Vorschriften:§ 2 RegelbetragVO, § 642 ZPO, § 652 ZPO, § 655 ZPO, § 648 Abs. 1 ZPO, § 648 Abs. 2 ZPO, § 652 Abs. 1 ZPO, § 652 Abs. 2 ZPO, § 655 Abs. 3 ZPO, § 11 RPflG
Verfahrensgang:AG Oschersleben 34 FH 31/01 vom 12.06.2002

Volltext

Um den Volltext vom OLG-NAUMBURG – Beschluss vom 10.07.2002, Aktenzeichen: 3 WF 98/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-NAUMBURG - 10.07.2002, 3 WF 98/02 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum