Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-NAUMBURGBeschluss vom 08.11.2007, Aktenzeichen: 8 UF 213/07 

OLG-NAUMBURG – Aktenzeichen: 8 UF 213/07

Beschluss vom 08.11.2007


Leitsatz:Wird das Verfahren über den Versorgungsausgleich im Verbundurteil ausgesetzt oder im Verbund nach Abtrennung des Versorgungsausgleichs nicht über den Versorgungsausgleich entschieden, ist auch das Verbundurteil mit einer Kostenentscheidung über die bis dahin entschiedenen FGG-Verfahrensteile zu versehen. In der späteren Entscheidung über den Versorgungsausgleich ist dann - unter Anwendung von § 93a ZPO - lediglich noch über die Kosten dieser Folgesache zu entscheiden.

Ob dieser Grundsatz auch für ZPO-Folgesachen gilt, bleibt einer späteren Entscheidung vorbehalten.

Der Senat gibt insoweit seine bisherige Rechtsprechung auf und schließt sich der Ansicht des 3. Familiensenates an (vgl. grundlegend OLG Naumburg Beschl. v. 12.7.2005 Az. 14 UF 12/05).
Rechtsgebiete:VAÜG, ZPO
Vorschriften:§ 2 VAÜG, § 93a ZPO
Verfahrensgang:AG Halle 27 F 2535/05 vom 18.09.2007

Volltext

Um den Volltext vom OLG-NAUMBURG – Beschluss vom 08.11.2007, Aktenzeichen: 8 UF 213/07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-NAUMBURG - 08.11.2007, 8 UF 213/07 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum