OLG-NAUMBURG – Aktenzeichen: 14 WF 12/02

Beschluss vom 04.03.2002


Leitsatz:1. Ob die Bestellung eines Verfahrenspflegers anfechtbar ist, ist in Rechtsprechung und Literatur umstritten (m. ausführlichen Nachweisen).

2. Im konkreten Fall bedarf dies keiner Entscheidung, denn der (nichteheliche) Kindesvater ist durch die Bestellung des Verfahrenspflegers nicht beschwert (§ 20 FGG).
Rechtsgebiete:FGG, BGB, KostO
Vorschriften:§ 13 a Abs. 1 Satz 2 FGG, § 19 FGG, § 20 Abs. 1 FGG, § 50 FGG, § 621 a Abs. 1 Satz 1 ZPO, § 621 Abs. 1 Nr. 2 ZPO, § 1909 BGB, § 1626 a Abs. 1 Nr. 1 BGB, § 1626 a Abs. 2 BGB, § 16 Abs. 1 KostO, § 30 Abs. 3 KostO, § 30 Abs. 2 Satz 2 a. F. KostO, § 30 Abs. 2 Satz 1 a. F. KostO, § 131 Abs. 1 Nr. 1 KostO, § 131 Abs. 2 KostO, § 161 Satz 2 KostO
Verfahrensgang:AG Magdeburg 22 F 2060/01

Jetzt Volltext der Entscheidung kostenlos ansehen

Bitte ergänzen Sie die folgende Sicherheitsfrage:

20 + Si;eben =




Weitere Entscheidungen vom OLG-NAUMBURG

OLG-NAUMBURG – Urteil, 2 U 146/01 vom 28.02.2002

Auf Grund des besonderen Verhältnisses zwischen Abschlags- und Schlusszahlungsforderung beim Bauvertrag kann der Schlussrechnungseinwand im Scheckprozess dem Anspruch aus einem zur Erfüllung einer Abschlussforderung begebenen Scheck nicht entgegengehalten werden.

OLG-NAUMBURG – Urteil, 3 U 51/01 vom 28.02.2002

Zum Verbot der Abtrennung von Klage und Widerklage, wenn zwischen beiden ein rechtlicher Zusammenhang besteht.

OLG-NAUMBURG – Beschluss, 11 W 82/01 vom 27.02.2002

Zur Wirksamkeit der Ersatzzustellung durch Niederlegung im Falle des Wohnsitzwechsels.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Naumburg:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.