Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-MUENCHENUrteil vom 26.09.2002, Aktenzeichen: 1 U 4148/99 

OLG-MUENCHEN – Aktenzeichen: 1 U 4148/99

Urteil vom 26.09.2002


Leitsatz:1. Im Interesse der Waffengleichheit zwischen Arzt und Patient darf einer Anhörung des Arztes bei der Beweiswürdigung gegenüber der Aussage des infolge von Abtretung seiner Ansprüche als Zeuge vernommen Patienten nicht von vorneherein jede entscheidungserhebliche Bedeutung abgesprochen werden.

2. Der Gynäkologe ist im Regelfall nicht verpflichtet, die werdende Mutter neben der Amniozentese auch über die Möglichkeit einer Chorionzottenbiopsie aufzuklären, da diese gegenüber der Amniozentese ein höheres Fehlgeburtsrisiko bei einer wesentlich erhöhten Rate von unklaren Befunden aufweist.
Rechtsgebiete:StGB, ZPO
Vorschriften:§ 218 a Abs. 1 StGB, § 218 a Abs. 2 StGB, § 141 ZPO, § ZPO, § 543 Abs. 1 a.F. ZPO
Verfahrensgang:LG Traunstein 2 O 1080/98 vom 15.06.1999

Volltext

Um den Volltext vom OLG-MUENCHEN – Urteil vom 26.09.2002, Aktenzeichen: 1 U 4148/99 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-MUENCHEN - 26.09.2002, 1 U 4148/99 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum