Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-MUENCHENUrteil vom 15.09.2005, Aktenzeichen: 1 U 2925/05 

OLG-MUENCHEN – Aktenzeichen: 1 U 2925/05

Urteil vom 15.09.2005


Leitsatz:Leidet der Patient neben einem Bandscheibenvorfall an einer Osteochondrose, muss der Arzt darüber aufklären, dass deren Beschwerden durch eine Bandscheibenoperation nicht beseitigt werden können.
Rechtsgebiete: BGB
Vorschriften:§ 280 BGB, § 611 BGB, § 823 Abs. 1 BGB, § 847 Abs. 1 a. F. BGB
Verfahrensgang:LG Landshut 43 O 1731/04 vom 22.03.2005

Volltext

Um den Volltext vom OLG-MUENCHEN – Urteil vom 15.09.2005, Aktenzeichen: 1 U 2925/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OLG-MUENCHEN - 15.09.2005, 1 U 2925/05 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum